Grundlagen des Bodenschutzes

Böden sind Lebensgrundlage für Menschen, Pflanzen und Tiere. Zusammen mit Wasser, Sonnenlicht und Luft bildet der Boden die Grundlage allen Lebens. Der Boden erfüllt wichtige Funktionen:

Regelungs- und Speicherfunktion
Böden speichern und regeln Wasser- und Stoffkreisläufe indem sie Wasser im Boden zurückhalten und Stoffe filtern, puffern und speichern.

Lebensgrundlage- und Lebensraumfunktion
Böden sind Lebensgrundlage und Lebensraum für Pflanzen, Tiere, Mikroorganismen und Menschen 

Nutzungsfunktion
Böden sind Grundlage für Nutzungen in der Land- und Forstwirtschaft, liefern über den Abbau wichtige Rohstoffe (u.a. Lehm, Ton, Sand) und werden als Flächen und Standorte für Siedlungs- und Verkehrszwecke genutzt.

Archivfunktion der Zeit- und Naturgeschichte

Böden sind Zeitzeugen der natürlichen Landschaftsentwicklung (z.B. eiszeitliche Prägungen) und der menschlichen Tätigkeit (z.B. historische Inkulturnahme)

Diese wichtige Funktionen des Bodens werden beeinträchtigt durch

-        einen starken  Flächenverbrauch

-         zunehmende Bodenerosion

-         Altlasten

-         Auffüllungen in der Landwirtschaft, im Gartenbau oder Weinbau

-         und unsachgemäßer Lagerung von Kompost, Mist, Erdaushub,u.a.

Ziel das Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz ist es durch Flächenrecycling, angepasste Bepflanzung gegen Bodenerosion Sanierung, von Altlasten und fachgerechte Bodenverwertung die Funktionen des Bodens zu erhalten.

 

Amtsleiter

Amtsleiter Benjamin Heemeier

Benjamin Heemeier

Telefon 0711 3902-42081
E-Mail

Vordrucke/Merkblätter

Impressum/Datenschutz